Eine Kooperation von niedergelassenen Ärzten verschiedener Fachrichtungen bei der medizinischen Versorgung
ihrer Patienten ist im Sinne des Gesetzgebers und dient der Behandlungsqualität. 

Sowohl im Berufsrecht als auch im Sozialrecht ist der Rechtsrahmen für eine zulässige Zusammenarbeit im
Gesundheitswesen verankert. Grundlegend sind:

Äquivalenz         Verhältnis von Leistung und Vergütung angemessen

Transparenz       Honorarausgleich nachvollziehbar

Dokumentation   Zusammenarbeit definiert

Die Bildung von Teilberufsausübungsgemeinschaften zur Übernahme bestimmter Leistungen ist zulässig.
Einem niedergelassenen Arzt ist es erlaubt, seine Leistungsfähigkeit durch die Zusammenarbeit mit einem
anderem niedergelassenen Arzt zu optimieren.

Die fachübergreifende Zusammenarbeit erfolgt auf der Basis einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR).
Dies ist grundsätzlich nach den gesetzlichen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs – insbesondere bei
einer sogenannten Innengesellschaft – formlos möglich.

Die Kooperation der Ärzte entspricht einem Praxisverbund gemäß Berufsordnung § 23 d Absatz 1. Ein
Praxisverbund unterscheidet sich von einer Organisationsgemeinschaft dadurch, dass der Gesellschaftszweck
nicht auf infrastrukturelle, sondern auf fachliche Aspekte der Berufsausübung ausgerichtet ist. 

 

 

 

 

 


AEGPO

c/o Dr. Burkhard Dippe
Viktoriaweg 18
61350 Bad Homburg

Telefon 06172.4997771
info@aegpo.de

 


Informationsabend – Praxis Dr. Dippe


Gerne laden wir Sie zu unserem
nächsten Informationsabend ein.

Donnerstag, 23. November 2017
19.00 - 20.30 Uhr
Klinik Dr. Baumstark
Bad Homburg

Die Themen:
 Oberlidkorrektur
 Unterlidkorrektur
 Botulinumtherapie, Filler


Die Teilnahme ist kostenfrei.
Bitte melden Sie sich an!

 Melden Sie sich jetzt an!  

Joomla templates by Joomlashine